Aufbereitung

Nach der Ernte wird das Saatgut schonend getrocknet und dabei regelmäßig auf Temperatur und Feuchtegehalt kontrolliert. Die Trocknung geschieht auf der Tenne meiner Scheune bzw. in Trockenkisten, die mit einem Gebläse von Luft durchströmt werden.
Anschließend wird das Erntegut mit einer Dreschmaschine gedroschen, evtl. nochmals nachgetrocknet und gereinigt. Dafür stehen mir verschiedene Geräte zur Verfügung: Windsichter (Trennung der schweren von leichten Bestandteilen mittels Luft), Trieur (Trennung nach der Größe) sowie Siebmaschine und Handsiebe. Weitere Spezialtechnik zur Reinigung nutze ich bei der Fa. Rieger-Hofmann GmbH, an die ich das Saatgut verkaufe.
Durch diese Technik ist es möglich, fast alle tauben und unerwünschten Samen sowie andere Verunreinigungen zu entfernen.